Astrologie

Die Astrologie wird auch als die Königin der Wissenschaften bezeichnet. Schon im alten Ägypten und  Babylonien hat man sich mit dieser hohen Kunst beschäftigt. In der Hochblüte im Mittelalter forschten und prognostizierten Persönlichkeiten wie Kepler, Nostradamus und Paracelsus mit großem Erfolg auch an Universitäten. Durch die männlich geprägte Aufklärung und Inquisition im 17. Jahrhundert wurde die Ausübung lange Zeit sanktioniert.  

 

Das Horoskop und die Ephemeriden (Gestirnstandstabellen) sind für Astrologen die wichtigsten Werkzeuge. Sie informieren über die Planetenpositionen der Gestirne unseres Sonnensystems zum Zeitpunkt der Geburt und der aktuellen Zeitqualität. Außer den Planeten fließen unter anderem Häuser, Achsen, Asteroiden, Fixsterne, sensitive Punkte, Halbsummen, Transneptuner, das Herrschersystem und die kritischen Grade in eine umfassende Deutung ein. Es ist eine faszinierende Möglichkeit zur Selbsterkenntnis und den Fragen des Lebens. 

 

 

Kontakt